Be real. Use MEET.
In real life!

Kein Bock auf virtuelles "Chatten",
"Swipen", "Matching" & "Fake Profile"?

Dann lade jetzt MEET runter und triff dich
mit neuen Leuten direkt im echten Leben.

Bist du neu in der Stadt? Oder suchst du nach einer Beziehung? Lust auf ein Casual Date oder lässt du dich gerne spontan überraschen?
Dann ist die MEET App genau das Richtige für dich.
MEET ist:
Persönlich
Jemanden virtuell kennenzulernen ist wie ein Land via YouTube zu bereisen.
Direkt
MEET ist direkt und du machst direkt ein Treffen ab und lernst jemand richtig kennen - Face-2-Face.
Echt
Bei MEET geht es nicht um Selbstdarstellung und sammeln von Ego-Boosts. MEET-Nutzer sind offen und interessiert am Gegenüber.
Sicher
Ghosting, Benching, Spam und Fake Profile suchst du bei unserer App vergebens.
Kostenlos
MEET ist komplett kostenlos. Nicht nur bei der Registration, sondern auch bei der Nutzung.
In real life
Das Leben ist zu kurz, um es im virtuellen Raum zu versäumen. Geh raus und triff dich.
Wie funktioniert MEET?
App downloaden, mit E-Mail oder Facebook einloggen und dein Profil einrichten. Dann gehts bereits los.
Sehe alle MEET Benutzer in deiner Nähe. Wähle jemanden aus, den du sympathisch findest und schicke ihr/ihm eine Einladung für ein Treffen.
Das Treffen wird immer gemeinsam vereinbart, beide müssen einverstanden sein. Schritt für Schritt wird das WAS, WANN & WO definiert.
Trefft euch am vereinbarten Ort und lernt euch in real life kennen. Alles weitere ergibt sich. Viel Spass mit MEET.
Und jetzt los, App herunterladen und neue Leute treffen.
Wie unterscheidet sich MEET?
MEET ist eine App, um jemand im echten Leben kennen zu lernen. Andere Lösungen funktionieren zum Teil ähnlich, unterscheiden sich aber dennoch grundlegend von MEET:
Mobile Dating Apps
  • Da "matchen" sich die Nutzer und chatten dann endlos (oder antworten nicht); nur ca. 30% der User treffen sich je mit einer Person
  • User "verstecken" sich z.T. hinter ihrem Profil und geben sich ganz anders als sie in persona wären
  • Gewisse Lösungen haben ein negatives Image und werden als "Dick-Pics", "Fuck-App", "Ego-Booster" Lösungen bezeichnet
  • Oft muss man zuerst bezahlen, dass man jemandem schreiben kann
Online Dating Plattformen
  • Findet vorwiegend am PC statt und die Lösungen sind alle auf den Chat ausgelegt; immerhin treffen sich ca. 60% der User auch mal offline
  • Dank langem Fragebogen und intransparentem Algorithmus passen Nutzer zu 93.7% zusammen, dies hat aber nichts mit dem richtigen Leben zu tun (sprich muss gar nix heissen)
  • Teure Abo-Gebühren mit langen Vertragslaufzeiten (6-24 Monate)
Event-/Gruppen-Apps
  • Auf Events und Aktivitäten ausgelegt, ein Thema oder eine Aktivität steht im Vordergrund
  • Die Teilnehmer sind nicht wählbar, jeder kann mittun der will (Anfänger, Profi, Jung, Alt)
  • Nur der/die Organisator/in kann Ort und Zeit bestimmen, die Teilnehmer müssen sich danach richten
  • Die Übersicht über alle Events/Aktivitäten zu behalten und/oder das Passende zu finden ist z.T. schwierig
Wir verwenden Cookies, um die bestmögliche Nutzung der Website zu gewährleisten.
Ok, nicht mehr anzeigen
Close
Made on
Tilda